Aktuelles

 

Heimatkalender 2020

„Mühlenrauschen am Bieberbach“

Der Heimkalender ist für 12,-€ während den Öffnungszeiten

des Heimatmuseums jeweils sonntags von 15.00 -17.00 Uhr,

in den Rodheimer Filialen der Volksbank und der Sparkasse

sowie im Schreib-und Geschenkelädchen Altena zu erwerben.


Heimatbuch des Dorfes Rodheim a.d. B. 

als Broschüre zum  Preis  von  12,90 €


Broschüre „7 jähriger Krieg im Gleiberger Land“

Bei unserer Sonderausstellung „Siebenjähriger Krieg“ zum 250. Jahr  1759 im Gleiberger Land hatten wir schon ausführlich über diesen Krieg in unserer Heimat berichtet, aber ohne eine Broschüre zu erstellen.  Dies haben wir jetzt im  260. Jahr nachgeholt.

Nach der verlorenen Schlacht der Franzosen Anfang August 1759  bei Minden zogen die sich in ihre Festung Gießen zurück. Die alliierten  Truppen unter dem Preußischen Heerführer Prinz Ferdinand von Braunschweig folgten diese den Franzosen und zogen Mitte Sept. in unserer Heimat von Hermannstein bis zur Badeburg mit zirka 50.000 Soldaten ein und machten hier Quartier bis zum 4. Jan. 1760. Zu dieser Zeit war es üblich, dass die belagerte Bevölkerung die Soldaten zu verköstigen hatte.  Das bedeutete die einheimische Bevölkerung erlitt große Not, Hunger, Krankheit,  Elend und Tod.

Zu dieser Zeit hatte das Kirchspiel Rodheim mit Vetzberg, Bieber und Fellingshausen knapp 700 Einwohner und eine Sterberate von zirka 25 Personen im Jahr. Neben dem Hunger gesellte sich noch die Rote Ruhr hinzu.  Bereits in 1759 hatte das Kirchspiel 94 Sterbefälle und in 1760 nochmal 123  in Summe  217. Dies bedeutete, dass  mehr als ein Viertel der Bevölkerung  in den beiden Jahren verstarb. Dies waren mehr Opfer im Kirchspiel als im II. Weltkrieg. Während er Belagerung kann es Gott sei Dank nicht zu kriegerischen Auseinandersetzungen.

Der Rodheimer Pfarrer schrieb am 30 Dez. 1759 ins Kirchenbuch: Selig sind die Toten, die in dem Herren sterben bei dieser bekümmerten Zeit, wahrlich nicht kläglicher sein könnte, da Wälder und Felder, Haus und Hof und alle Nahrungsmittel verheert und verstört, fouraggiert und den Leuten weggenommen und nichts als das Leben und nichts dazu gelassen wird. Herr erbarme dich unser.

Diese Broschüre, die wir für 10,-€ anbieten, dient nicht nur  unserem Geschichtsbewusstsein, sondern soll  auch immer wieder zum Frieden mahnen.

Bei der Gestaltung haben federführend mitgewirkt:

  • Dr. Peter Mayser
  • Karl-Heinz Reeh
  • Manfred Schmidt aus Wettenberg
  • Jutta Failing
  • Elke Lepper
  • Helmut Failing

 

Die Broschüre ist immer während der Öffnung des Heimatmuseums und auch am Biebertaler Weihnachtmarkt am 15. Dez.  sowie im Geschäft Altena erhältlich.


Eisenbahnwagen für Bieberlies-Industriedenkmal

Nach über dreijähriger intensiver Suche in Deutschland und im benachbarten Ausland, ist es gelungen einen passenden Personenwagen  für die Bieberliesgleise an der Hof Schmitte zu erwerben. Im Frühjahr 2020 erhält der Heimatverein einen gut erhaltenen Wagen aus der Schweiz.  Nach dem Transport nach Biebertal erhält der Wagen einen olivgrünen Anstrich, wie die ehemalige Biebertalbahn. Zum Schutz vor Vandalismus wird der Wagen mit einem feinen Mattenzaun geschützt. Da der Wagen keine Sitze mehr hat, besteht die Möglichkeit das Innere für eine Ausstellung zur Biebertalbahngeschichte herzurichten. Zu bestimmen Anlässen, wie  z.B. Tag des offenen Denkmals, könnte dann der Wagen für die Öffentlichkeit  zugänglich sein.

So soll der Wagen dann aussehen.

Foto: retuschiert,  Fotofreunde Krofdorf-Gleiberg, Horst Seidel


Sonderausstellung 100 Jahre SPD in Biebertal

Eröffnung am 8. Sept. um 17.00 Uhr im Heimatmuseum Gießener Straße 23.
Geöffnet jeweils sonntags von 15.00 bis 17.00 Uhr bis zum 29. Dez.


Weihnachtsmarkt  15. Dez. 2019

Als Mitglied  der Vereinsgemeinschaft Weihnachtsmarkt Biebertal nimmt der Heimatverein auch wieder mit einem Stand am diesjährigen Weihnachtsmarkt teil. Wir werden wieder wie in der Vergangenheit unsere Literatur anbieten.


Lange Nacht 21. Dez. 2019

Lange Nacht  Samstag 21. Dezember 2019  Beginn: 19.00 Uhr

Auch in diesem Jahr feiert der Heimatverein Rodheim-Bieber  wieder am  Samstag, den 21. Dez. seine „Lange Nacht“ im Rodheimer Bürgerhaus.  Stand im Vorjahr zum Jubiläum 20 Jahre Lange Nacht in Biebertal der Auftritt hessenweit bekannten Mundartgruppe Bousseldande im Mittelpunkt, so heißt das Motto in diesem Jahr „Gestern – Heute –Morgen“.  In der  längsten Nacht des Jahres mit  16 Stunden trafen sich früher ausnahmsweise die Spinnstubengesellschaften  nicht wie sonst üblich  in den Wohnungen, sondern in einer Gastwirtschaft.  Bei Musik und Gesang feierte man oft  bis in den nächsten Tag.  Gesponnen und gestrickt  wurde an diesem Tag nicht. Diese Nacht der Wintersommerwende, die  letzte vor den zwölf Raunächten (zwischen den Jahren) war auch oft das Datum von Wechsel der Arbeitsverhältnissen der Knechte und Mägde in der Landwirtschaft etc. Der Heimatverein nimmt diese „Lange Nacht“ immer zum Anlass in kurzen Theaterszenen meist  im Dialekt an  traurige wie lustige Ortsgeschichten aus der örtlichen Vergangenheit  mit  etwas Charme  und etwas  Ironie zu erinnern.

In diesem Jahr geht in den drei Kurztheaterszenen  um den „Stammtisch im Himmel“ in dem  die Stammtischschwester- und Brüder von 1915 auch im Himmel ihre regelmäßigen Stammtische abhalten und über Gott und Biebertal aus dem Himmel diskutieren.

Foto: Klaus Waldschmidt

Eine  weitere  Szene berichtet von einer Spinnstube mit Teilnehmerinnen der Wollspinngruppe erweitert mit einer Dialektschule.   Die  letzte Szene  ist eine Zeitreise zurück in das Jahr 1911. Einer Frankfurter Ärztin ist Ihr Fahrrad auf dem sie von Frankfurt kam, in Rodheim abhandengekommen. Sie trifft eine Rodheimerin  eine Mutter  ihrer Tochter und bittet diese ihr bei der Fahrradsuche zu helfen.   Als Gäste wirken mit, die Jugend-Rock & Rollgruppe der Spielvereinigung Frankebauch. Die Musikgruppe Brummtopf in historischen Trachten mit Liedern von 14. bis 19. Jahrhundert sowie der hessenweit bekannte „Singender Postbote Gerhard Fay“ aus Grüningen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im großen Saal des Rodheimer Bürgerhaus. Der Eintritt ist  diesmal wieder frei. Auch wird es den schon traditionellen  herzhaften Eierpfannkuchen geben. Der Heimatverein lädt herzlich ein!

Der Eintritt ist frei!


Sonderausstellung „Malerei Cornelia Wack-Wattenbach und Bernd Goerke“ Eröffnung Sonntag, den 26. Jan. 17.00 Uhr


Jahreshauptversammlung am Freitag, den 6. März  19.00 Uhr im Rodheimer Bürgerhaus


Biebertaler Ostermarkt am 22. März im Rodheimer Bürgerhaus


Osterwasser holen 1. Osterfeiertag  12. April


Sonderausstellung Kirmesgeschichte Rodheim & Bieber 10. Mai 17.00 Uhr


Biebertaler Museumstag am 17. Mai